DaHier THEATER

Das neue Volkstheater der NEUEN STADT FELDBACH

Die 2016 gegründete Theatergruppe DaHier Theater steht für regionale, neue, pure Lebensfreude, für Genuss und Komödie. Als Bühne wird ein Heuwagen genutzt. Mobil zieht sie durch das Vulkanland.

Geschichte

Es ergab sich aus einem Theaterworkshop der Neuen Stadt Feldbach unter der Leitung von Karola Sakotnik im Jahr 2015, dass eine Gruppe von Theaterbegeisterten beschloß weiterzumachen.

Die Bedingung war: Karola Sakotnik sollte die Leitung übernehmen. Von 12 Personen zu Beginn, haben sich ein paar verabschiedet und neue sind dazu gekommen. Nach einem Jahr hat sich eine Truppe von 6 Leuten als Kern herauskristallisiert.

Übrigens:

Wir sind auf der Suche nach weiteren Spielern!

Sie können sich hier über unsere Arbeitsweise und das künstlerische Konzept informieren.

Ab März gibt es auch Theaterkurse für alle Altersstufen in Feldbach.

Was Theater spielen bringen kann

Gerade in Zeiten der aktuellen Bildungsdiskussion und vermehrtem Aufkommen von Überarbeitung kann unsere Form des Theaterspielens unterstützen, eine kreative Zugangsweise zum eigenen Selbst zu finden.

Für Kinder: spielen und sich ausdrücken, mit den eigenen Gefühlen umgehen lernen, sich in einer Gruppe integrieren, aus innerem Bedürfnis lernen

Für Jugendliche: Selbst-Bewußtsein entwickeln, sich über persönliche Themen mit Gleichaltrigen austauschen, auftreten und präsentieren lernen, mentale Stärke und Umgang mit Druck positiv pflegen

Für Erwachsene: kreativen Ausdruck leben, auftreten und sich präsentieren lernen, ungewöhnliche und innovative Entwicklungsmethoden kennen lernen, Self-Leadership

Wir bauen darauf auf, dass kreativer Ausdruck ein menschliches Bedürfnis ist und Sinnhaftigkeit schafft. Vor allem aber macht es Freude!

Der Stolz, den man empfindet, wenn man erfolgreich vor Publikum auftritt, mit einem Werk, das selbst geschaffen wurde, entlohnt reich für alle Mühen, die eine Theaterproduktion neben der Freude auch mit sich bringt.

FAQs

Macht Theaterspielen einfach nur Spass oder lernt man dabei auch fürs Leben?

Das kann ich am besten mit den drei Entwicklungsschritten,
die man während einer Theaterproduktion bei uns durchlebt, beantworten:

1 Aus der Freude und der Intuition entwickeln

Das nutzt die natürliche Neugier, fördert das Empfinden von Selbst-Wirksamkeit, setzt den Akteur in Bezug zu sich selbst und: es macht Spass

2 In eine wiederholbare Form bringen

die Form entdecken, beziehungsfähig werden – man lernt mit den Augen der Zuseher zu sehen

3 Üben und Aufführen

Proben und üben fördert Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen, da es mit Freude passiert, entwickeln üben die Akteure sich darin, Dinge gern und aus gutem Grund zu Ende zu bringen; die Aufführung vor Publikum fördert den Umgang mit Herausforderungen und emotionalem Druck)

Geht es superentspannt oder eher streng bei euch zu?

Grundsätzlich ist es mit ein Anliegen liebevoll und achtsam zu begleiten, wir arbeiten mit den Prämissen wie einem grundsätzlichen Ja, einer Überzeugung an das Können des Akteurs und durch den künstlerischen Anspruch wird Inspiration und Sinnhaftigkeit erfahrbar. Weniger blumig ausgedrückt: wir proben gern und sind Freunde geworden, die gerne miteinander an einem Stück arbeiten oder einfach auch einmal mit anderen Theatertechniken experimentieren

Wie merkt man sich den ganzen Text? Ich kann das bestimmt nicht…

Keine Sorge, auch wenn das immer wieder jemand vom Theaterspielen abhält: wir erarbeiten unsere Stücke aus der Improvisation, das bedeutet, es sind deine Worte und Gedanken, die umgesetzt werden. Die kennst du einfach. Dazu gibt es auch Textproben und Unterstützung mit Techniken, die freudvolles Üben anleiten.

Das Stück für unsere Vulkanland Tournee 2018

Ein Tanzetablissement in dem sich unterschiedlichste Charaktere zum Tanzen treffen: eine Perfektionistin, ein TurnierSieger, ein soziologisch interessierter Tanzmuffel, der andere studieren möchte, eine eifersüchtige Konkurrentin, die mit ihrem Sohn in die Tanzschule kommt, ihn gern dazu benutzt, andere eifersüchtig zu machen und vor allem eines möchte: die Perfekte Tänzerin und Shooting Star des Etablissements ausstechen und eine Silver Agerin, die gern flirted, allerdings genau weiß ,wen sie liebt und nicht immer bedenkt, dass sie andere Herren ganz schön verwirren kann.

Der Tanz ist der Lindy Hop – ein Stück Lebensfreude in der Region. Ein Tanz, den alle genießen und der im Idealfall auch am Ende des Stückes von allen Anwesenden inklusive der Zuschauer getanzt wird. Unser Ziel ist es, ein Stück Fantasiewelt im ländlichen Raum zu verbreiten: Tanztee in der Buschenschank, mit unserem Stück als inspirierendem Geschehen im Vorfeld.

Premiere und Aufführungstermine

Premiere

  • 25.5.2017

Weitere Termine

  • 6,7,2017
  • 15.7.2017
  • 16.7.2017
  • 6.8.2017
  • 9.8.2017
  • 11.8.2017
  • 13.8.2017
  • 15.8.2017
  • 17.9.2017

Wir spielen bei Schönwetter – aktuelle Wetter- und Aufführungsinformationen finden Sie ab 14h des jeweiligen Aufführungstages auf www.facebook.com/DaHierTheater

Die SchauspielerInnen

  • Viola | Annabella Baierl
  • Jennifer |
  • Sunny | Petra Mehsner
  • Mary | Emma Posch
  • Franziskus | Simon Brecher
  • Dr. Milan O |
  • Johannes | Reinhard Schmuck

Bühnenbild

  • Gerhard Haller

Inszenierung