HUMOR | KREATIVITÄT | TRANSFORMATION

Arbeiten in einer volatilen Welt erfordert einen neuen Umgang mit Strukturen oder was Business Leader von Jazzmusikern und Improtheater Spielern lernen können

 

Inhalt

Das Modell einer Jazzband oder von Improtheater liefert Ansätze, die Ordnung in der Komplexität schaffen und gleichzeitig dem Einzelnen ein Umfeld bieten, sein Potential einzubringen.
So wird konstruktives Entwickeln und kreatives Handeln bei der Arbeit ermöglicht!
Menschen, die auf dieses Modell geschult sind, können durch die pragmatische, aber flache Hierarchie sehr offen miteinander umgehen. Die Struktur unterstützt, sich auf den Projektfortschritt zu fokussieren, ermöglicht produktives Arbeiten und hat nur wenig Reibungsverluste.

Entgegen der öffentlichen Meinung sind Jazz-Bands klar strukturiert und haben ein gemeinsames Ziel: ein künstlerisch qualitätsvolles Konzert zu spielen.

  • ERFOLG wird nicht vorrangig an den Einnahmen gemessen, sondern maßgeblich an der Qualität, gepaart mit der Reaktion des Publikums.
  • Jeder ist so gut, dass er als Solist in Frage kommt. Die Abmachung ist aber auch, dass sich jeder temporär dem großen Ganzen unterordnet. Je nach Stück spielen die, die für das jeweilige Konzert am besten passen, im Lead oder ein Solo.
  • Der Leitung kann, muss aber nicht, zweigeteilt sein. Die Organisation und der künstlerische Inhalt können sowohl von zwei Leuten, als auch von einem geplant und geleitet werden. Entscheidungskriterein sind oft: wer hat die Band initiiert, wer schafft es liebevoll und gleichzeitig strukturiert zu führen, wie hoch ist der Arbeitsumfang und wer hat die entsprechende Qualifikation.

Erfolgsrezept sowohl in diesem Kreativprozess wie in der Wirtschaft: authentische Kommunikation, die das Ganze abrundet. Nur wenn die Atmosphäre sicher und wohlwollend ist, kann Kreatives, Neues und damit Innovation entstehen.

Das Format: Vortrag mit anschliessendem Workshop.

Vortrag:

  • Storytelling
  • Knowhow
  • Songs

Workshop:

  • Übungen zu Struktur, Wahrnehmung und Rhythmus
  • Storytelling und Theaterimpro
  • Mit leicht zu erlernenden Rhythmus Sequenzen und Improvisation wird ein Stück erarbeitet und das Ping Pong zwischen gelungenem Spielen und Anerkennung der Kollegen erfahren.

Zielgruppe

  • Großevents bei internationalen Treffen
  • Projektgruppen, die relativ neu zusammengestellt wurden
  • Projektgruppen, die viele Reibungsverlust im Bereich Zusammenarbeit verzeichnen
  • Führungskräfte, um zu erfahren wie man durch eine Transformation steuert

Buchbar für

  • Grossgruppen: bis 7000 Personen
  • Teams: Empfohlen wird eine Gruppengröße von bis zu 7 bis 20 Teilnehmern