THEATER | KREATIV | LERNEN

inspirational thought

Ein künstlerischer, theaterpädagogischer Zugang zu den Themen Kreativität, Sozialkompetenz, psychosoziale Gesundheit und einer gesunden Wertehaltung für ein erfülltes Leben.

Organisationen sind Lern- und Lebensräume und bedürfen Menschen, die diese Räume konstruktiv und inspiriert beleben, am besten auf Basis von Neugier, Wissen und Kompetenz sowie der Kommunikation über das Erlebte.

Theaterarbeit ist eine der ältesten Kulturtechniken, um soziale Wechselwirkungen auszudrücken. Es basiert auf Interaktion und Partizipation.
Es geht dabei nicht darum, eine Wahrheit zu finden, sondern den effektivsten Weg, um mittels Ideen, Gefühlen und Wahrnehmungen mit einem Publikum zu kommunizieren.

  1. PädagogInnen | TrainerInnen

    für PädagogInnen aller Richtungen: Resilienzsteigerung, Präsenztraining, Stimmtraining, Wertehaltung, Work-Life Balance, Potentialentwicklung

  2. Kinder 1

    für Kinder im Volksschulalter: unterrichtsergänzender theaterpädagogischer Workshop

    Schwerpunkt Gemeinschaftlcih und kollegial kreativ sein, Emotionen kennen und benennen, kreativer Ausdruck

  3. Kinder 2

    für Kinder der Mittelstufe: unterrichtsergänzender theaterpädagogischer Workshop

    Schwerpunkt Kreativität und Talent

  4. Jugendliche, tough and smart

    für Jugendliche der Oberstufe: unterrichtsergänzender theaterpädagogischer Workshop

    Schwerpunkt Selbstbewusstsein, Zukunft, Selbstmanagement

  5. Eltern 

    vor allem für Eltern an Schulen, die mit aktiver Teilnahme der Eltern arbeiten.

    Schwerpunkt Kreativität, Präsentation, Selbstwahrnehmung und Selbstmanagemen

  6. ErfolgsCompany 

    für Mitarbeiter und Vorgesetzte. ein interaktiver Workshop

    Psychologie der Präsentation und Selbstmanagement. Produktivitätssteigerung, Senkung der Fluktuation, Fokussierung auf Werte, Work-Life Balance, Resilienzsteigerung

    mögliche Erweiterung: Humor, Kreativität, Transformationsskills

Die Workshops finden blockweise als zusätzliches Angebot statt. Sie enden mit einer gemeinsamen Theateraufführung, die in Begleitung oder unter der Regie von Karola Sakotnik auf die Bühne gebracht wird.

Die Methodik und das Programm

Durch aktive Rollenspiele in sich ändernden Situationen werden Life Skills erlernt. Während der Übungen ändert sich die Wahrnehmung der Teilnehmer und des Publikums. Persönliche und zwischenmenschliche Kompetenzen entwickeln sich in diesem Prozess weiter. Soziale Normen, Ethik, Werte, Moral, Rechte, Kultur und Tradition werden aus verschiedenen Blickwinkeln erfahren. Dadurch entwickelt sich für die Teilnehmer ein Gefühl für die behandelten Themen und sie präsentieren sich kompetenter und authentischer.

Teilnehmer lernen

  • sich selbst zu auszudrücken und zu präsentieren
  • Emotionen zu zeigen und diese zu kommunizieren
  • Emotionale Zustände zu ordnen
  • Sich auszudrücken
  • Schauspielerische Fähigkeiten auszubauen (Rollenspiele, Improvisieren, Verkörperung, Storytelling)
  • Ziele zu visualisieren und fokussieren
  • Positiv in die Zukunft zu schauen

Die Teilnehmer übernehmen Leadership für sich selbst. Performing Arts verlangen den Teilnehmern auch Mut und Durchhaltevermögen ab.

Angewandte Methoden

  • Die Stärken von Archetypen
  • Improvisation – Bewusstsein, Wachsamkeit, Aufmerksamkeit in Aktion
  • Der spaßhafte Aspekt – wie Humor unser inneres Drama beeinflusst
  • Der Nutzen von Chaos: wie Chaos und sein Freund der Clown, in persönliche Dramen eingreifen
  • Der Körper und seine Bedeutung: bewußt erleben, wann Emotionen groß werden. Durch das Konzept von Body Communication, wird der Ausdruck der Emotion neu definiert.

Die Vision

Mit dem Hintergrund unserer derzeitigen globalen Entwicklung, in welcher Religion für politische Interessen genützt wird und dabei zu man-made Desastern wie Krieg führt, ist es wichtig Individuen – und besonders Individuen die davon betroffen sind, aktuell also uns alle hier in Europa und – zu stärken. Dies sollte, um einen stärkeren Lerneffekt zu erzielen, vor allem auf einem informellen Weg verfolgt werden. Mit den Techniken der Performing Arts können Individuen unter anderem eine Motivationskraft in sich aktivieren, die es möglich macht, dass heilsames Verhalten passiert, Energie für das Wesentliche eingesetzt wird und Chancen für die Zukunft genutzt werden können.
Das Trainieren von Life-Skills öffnet fast allen Personengruppen Türen. Allerdings stellt es gerade für sozial oder mental geschwächte Menschen eine Hilfestellung dar, um ihr Leben zu ordnen und in einen geregelten erfüllenden Alltag zu finden.

Studien

Studien (aus den USA/Chicago und Slowenien) zeigen folgende Ergebnisse nach Einsatz von Performing Arts (Theater, Tanz und Musik) für informelle Bildung:

  • Leistung steigt um 75 %
  • Konflikte und Gewaltbereitschaft (v.a. bei Jugendlichen) sinken um 80%
  • in Brennpunktgebieten: deutliche Reduktion von Drogenkonsum

Dr Fadi Skeiker, Jordanische Universität Amman, Freie Universität Berlin, forscht im Bereich alternativer Einsatz von Theater für die Gesellschaft und bestätigt den Effekt von Theatertechniken in der Life Skills Schulung

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken