Künstlerisches Konzept

Künstlerisches Konzept

   

Getreu der Philosophie und Arbeitsweise von Karola Sakotnik, der Trüffelfrau für Potentiale, wird gearbeitet:

  • Theater bringt Menschen in Verbindung
  • Es unterhält, berührt und ist am besten, wenn authentischgespielt wird
  • Um das zu erreichen, aktiviert sie die Potentiale der Beteiligten auf mehreren Ebenen
  • Der Entwicklungsprozess ist essentiell, diesem schenkt sie besonderes Augenmerk

Idee und Konzept kommen von ihr, danach wird vieles gemeinsam erarbeitet. Sie hält Workshops mit den AkteurInnen, um sie anzuleiten, improvisatorisch die Charaktere zu schaffen. Dann beginnen diese zu interagieren und die typisch Sakotnik´sche Inszenierung kann beginnen:

  • Der Rote Faden als erster, essentieller Teil in der Erarbeitung wird von der Regisseurin anhand des Konzeptes und der Vorschläge weiterentwickelt
  • Gemeinsam wird dann diskutiert und gefeilscht, was die handelnden Personen für die Entwicklung ihrer Charaktere brauchen
  • Die Endentscheidung liegt wie immer im Theater bei der Regie

Anschließend wird festgehalten, was notwendig ist, um eine Geschichte mit packender Dramaturgie zu schreiben und den sicheren Rahmen für die beteiligten Amateure zu schaffen. Diese Sicherheit ist notwendig, um eine gute Komödie auf den Brettern, die die Welt bedeuten, auch überzeugend spielen zu können. Der Rest bleibt zur spontanen Ergänzung während der Aufführung offen.

Das erfordert eine

  • Große Portion Mut
  • Theater-Handwerk der Akteure (Atem und Stimme, Darstellung, Theaterimprovisation etc.), das mit jeder Produktion besser wird
  • Gelebte Kreativität
  • Um das zu ermöglichen, ist es wichtig, dass gemeinsam ein positives Umfeld zu pflegen: Respekt, Anerkennung, Vertrauen, konstruktive Fehlerkultur und vor allem eine liebevolle, unterstützende Arbeitsatmosphäre

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken